Baufinanzierung-Vergleich: Top Baugeld

Unser Baugeld-Vergleich liefert Ihnen die tagesaktuell besten Angebote für Baugeldzinsen auf einen Blick. Wer bereits einen Schritt weiter in der Planung des eigenen Hauses oder der neuen Wohnung ist, kann in der Detailanalyse alle wichtigen Eckdaten der Baufinanzierung eingeben. Dann zeigt Ihnen der Baugeld-Rechner ausschließlich Anbieter und Konditionen, die genau zu Ihrem Bau- oder Kaufvorhaben passen. Außerdem können Sie ein Darlehen der staatlichen Förderbank KfW in Auswahl und Berechnung einbeziehen sowie Finanzierungen für Mietobjekte finden. mehr...


  • Darlehen wird benötigt für
  • Standort des Objektes (Postleitzahl)
  • (Pflichteingabe)

1. Objekt- und Kreditvolumen

  • Objektkosten inkl. Grundstücksanteil
  • Euro
  • Grunderwerbsteuer
  • Euro
  • Grundbuch- und Notarkosten
  • Euro
  • Maklerkosten
  • Euro
  • Summe der Kaufnebenkosten
  • Euro
  • Gesamtkosten inkl. Kaufnebenkosten
  • Euro
  • Eingesetztes Eigenkapital
  • Euro
  • Darlehensbetrag gesamt
  • Euro

2. KfW-Darlehen

KfW-Darlehen werden direkt über Banken, Sparkassen oder Versicherungen angefragt und abgewickelt. Erwägen Sie, eines oder mehrere KfW-Darlehen für Ihre Baufinanzierung zu nutzen, wählen Sie diese hier direkt aus – so fließen die Zinssätze der KfW-Programme (124 und 153) direkt in die Berechnung ein und es werden Ihnen nur Baufinanzierer angezeigt, die Ihr KfW-Darlehen für Sie beantragen und abwickeln würden.

  • Wollen Sie ein KfW-Darlehen in der Finanzierung einsetzen?
  • Anzahl Wohneinheiten

Weitere Auswahlmöglichkeiten:

Die folgenden KfW-Programme fließen nicht in die Berechnung ein. Wählen Sie jedoch eines der folgenden Programme, werden Ihnen nur Baufinanzierer angezeigt, die diese KfW-Darlehen abwickeln.

3. Angaben für das gesuchte Baudarlehen

  • Restlicher Darlehensbetrag
  • Euro
  • Sollzinsbindung Hypothekendarlehen
  • Jahre
  • Tilgung Hypothekendarlehen
  • %
  • Volltilgung innerhalb der Zinsbindung
  • Zinssatz nach der Zinsbindung?
  • %
  • Hauptverdiener zählt zur Berufsgruppe der
  • Sondertilgungen sollen möglich sein
  • Tilgungsveränderungen sollen möglich sein
  • Weitere Angaben bei Finanzierung einer Eigentumswohnung
  • Größe der Eigentumswohnung
  • Anzahl der Eigentumswohnungen in dem Haus

  • TOP-Anbieter inkl. Vermittler
  • TOP-Anbieter ohne Vermittler

Trotz der umfangreichen Datenbank können die errechneten Zinssätze nicht garantiert werden, weil die Geldgeber eine eigene Wertermittlung der Immobilie vornehmen. Auch bei unterschiedlicher Bonität könnte es zu kleinen Zinsabweichungen oder auch Ablehnung kommen.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Von den Geldgebern werden selten die protokollierten Kaufpreise oder nachgewiesenen Herstellungskosten als der beleihbare Wert angesehen. Sehr oft werden Abschläge für die Werthaltigkeit vorgenommen. Daher könnte es für Ihre Auswahl hilfreich sein, wenn Sie auch einmal den wirklichen Preis für Ihre Immobilie um 5% reduzieren und dann eine neue Berechnung vornehmen. Dies könnte es erleichtern, den besten Hypothekengeber zu finden. Bitte den Darlehensbetrag dabei aber nicht verändern.

In der Berechnung wird ein Kauf des Objektes unterstellt - Grunderwerbsteuer auf obige Gesamtkosten.

Bei geringem Darlehensbetrag kann man mit etwa 1,5% Kosten kalkulieren und bei höherem Kreditbetrag etwa mit 1,75 bis 2%.

Die Maklerkosten sind regional unterschiedlich hoch und auch verhandelbar - und immer zzgl. MwSt. zu bezahlen.

Sie können auch den Darlehensbetrag vorgeben. Dann wird das notwendige Eigenkapital ergänzt.

Es empfiehlt sich, die Postleitzahl einzugeben, weil variable Darlehen sehr oft von regionalen Banken angeboten werden und nur wenige bundesweit tätige Banken variable Angebote offerieren wollen.

Die errechneten Zinssätze unterstellen, dass das gesamte Darlehen als variabler Kredit vergeben wird. Auch wenn das Hauptdarlehen bei der gleichen Bank finanziert wird, könnte es zu kleinen Abweichungen kommen. Diese Kreditart empfiehlt sich für Bauherrn, die in den nächsten Jahren höhere Geldbeträge für Darlehensrückzahlungen erwarten, aber auch für Kreditnehmer mit stark schwankendem hohem Einkommen.

Die Tilgungsdauer ist auch abhängig von der Höhe des Zinssatzes. Diese Beispiele beziehen sich auf einen Zinssatz von 2%. Die Dauer der Finanzierung, wenn der Zinssatz bis zur Gesamtrückzahlung gelten würde, lautet bei:

1% etwa 55 Jahre
1,5% etwa 42 Jahre
2% etwa 35 Jahre
3% etwa 25,5 Jahre
4% etwa 20 Jahre
5% etwa 17 Jahre
6% etwa 14,5 Jahre

Bei 5 Jahre fest ist hier keine Komplett- oder Volltilgung möglich.

Die Angaben beziehen sich auf die Sollzinsbindung.

Ist das Ende der Zinsbindung erst in sieben oder mehr Monaten, sollten Sie unseren Forward-Rechner verwenden.

Dabei kann es sich um einen Bausparvertrag, Kapitallebens- oder Rentenversicherungvertrag oder einen Fondssparplan handeln.

Aus dem gewählten Darlehensbetrag und dem gewählten Beleihungswert ergibt sich dieser Kaufpreis. Ist der tatsächliche Kaufpreis niedriger, steigt der Beleihungswert und die tatsächlichen Konditionen können von den errechneten Ergebnissen abweichen. Nutzen Sie in diesem Fall bitte die Detail-Analyse , um genauere Werte zu erhalten.

Bei Eingabe der Postleitzahl wird neben regionalen Angeboten auch das regional unterschiedlich bepreiste ING Angebot berücksichtigt.

Vermittler haben die Angebote unterschiedlicher Finanzierer im Angebot und bieten in der Regel eine unabhängige Beratung.

Durchschnitt laut FMH-IndeX

2006 bis 2015 = 3,5%
1996 bis 2015 = 4,5%
1986 bis 2015 = 5,75%

Es könnte sein, dass Sie ein Haus mit 2 oder mehr Wohnungen kaufen, die Sie selbst bewohnen und vermieten wollen. Für jede abgeschlossene Wohnung können Sie die volle KfW-Förderung erhalten. Je nach Anzahl der Wohnungen haben wir die maximale Darlehensbeträge nach oben begrenzt. Sie können aber den Betrag jederzeit nach unten verändern.

KfW-Wohneigentumsprogramm (124)

Dieses KfW-Wohneigentumsprogramm unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen und den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten Wohnraum. Keine besonderen Einschränkungen.

Merkblatt zu 124

Energieeffizient Sanieren (151)

Umbau zu einem KfW-Effizienzhaus: Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen), für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde. Keine Einbeziehung in den Vergleich!

Merkblatt zu 151 / 152

Energieeffizient Sanieren (152)

Förderung von Einzelmaßnahmen: Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen), für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde. Keine Einbeziehung in den Vergleich!

Merkblatt zu 151 / 152

Energieeffizient Bauen (153)

Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung der Errichtung oder des Ersterwerbs von KfW-Effizienzhäusern mit niedrigem Energieverbrauch und CO2-Ausstoß. Gefördert wird die Errichtung oder der Ersterwerb von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen und Wohneinheiten).Es werden auf Grundlage der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) folgende KfW-Effizienzhaus-Niveaus gefördert (Je geringer die Zahl, desto effizienter ist das Gebäude): Das Zinsangebot und der Tilgungszuschuss ist abhängig vom möglichen Effizienzniveau.
KfW-Effizienzhaus 40 Plus
KfW-Effizienzhaus 40
KfW-Effizienzhaus 55

Merkblatt zu 153

Altersgerecht Umbauen (159)

Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen, langfristigen Finanzierung von Maßnahmen, mit denen Barrieren im Wohnungsbestand reduziert sowie der Wohnkomfort und die Sicherheit erhöht werden. Davon profitieren alle Altersgruppen: Es ermöglicht älteren Menschen einen möglichst langen Verbleib in der gewohnten Umgebung, kommt behinderten oder in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen oder Familien mit Kindern zugute. Zusätzlich ermöglicht es den Schutz vor Wohnungseinbruch. Keine Einbeziehung in den Vergleich!

Merkblatt zu 159

Funktionsweise des Baugeld-Rechners

1. Kaufpreis/Herstellung

Im obersten Feld geben Sie den Preis ihres Bauvorhabens oder der Eigentumswohnung an. Tippen sie die Summe entweder ins Feld „Freie Eingabe“ ein oder klicken Sie dazu auf eine vorgegebene Summe. Ist diese orange, nutzt der Rechner sie als Berechnungsgrundlage. Das gilt auch für die anderen Angaben.

2. Nettodarlehensbetrag

Im zweiten Schritt geben Sie an, wie viel Geld Sie von der Bank brauchen. Wie unter 1. beschrieben, können Sie einen individuellen Betrag nutzen oder eine vorgegebene Summe anklicken.

3. Anfangstilgung

Klicken Sie an, wie viel Prozent des Darlehens Sie zurückzahlen möchten. Bei den meisten Banken wird eine Mindesttilgung von 1 bis 1,5 Prozent vorausgesetzt. In unserem Rechner ist eine Anfangstilgung von drei Prozent vorgeschlagen. Der Vorteil einer höheren Tilgung liegt daran, dass die Baufinanzierung so schneller abgeschlossen ist.

4. Sollzinsbindung

Hier geben Sie an, wie lange sie die Sollzinsbindung mit der Bank halten möchten – wie lange also der Bauzinssatz gleichbleibt. Die Zinsbindung liegt meistens zwischen 5 und 30 Jahren.

5. Sondertilgung

Hier können Sie angeben, ob Sie 0% oder 5% Sondertilgung wünschen, also pro Jahr fünf Prozent der Darlehenssumme an die Bank zurückzahlen, um die Schulden abzutragen ohne das eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird. Diese lassen sich Banken zahlen, wenn das Darlehen vor der Sollzinsbindung zurückgezahlt wird, um die Zinszahlungen auszugleichen, die zuvor vereinbart wurden.

Was bedeutet Nettodarlehensbetrag?

Der Nettodarlehensbetrag ist die Summe, die der Kunde tatsächlich von der Bank als Kredit überwiesen bekommt. Zieht man den Gesamtbetrag des Kredits vom Nettodarlehensbetrag ab, wird schnell klar, wie teuer die Baufinanzierung wirklich ist.

Was bedeutet Anfangstilgung?

Mit der Anfangstilgung legen Sie fest, mit welchem Tilgungssatz die Finanzierung begonnen wird. Die meisten Darlehensgeber lassen ihren Kunden die freie Wahl. Sie schreiben lediglich eine Mindesttilgung fest. Diese liegt je nach Bank und Höhe des Darlehensbetrags meist bei 1,0 oder 1,5 Prozent. Zum Tilgungssatz kommt der jährliche Zinssatz. Die beiden Beträge ergeben, was Darlehenskunden jeden Monat an ihre Bank überweisen.

In unserem Rechner ist eine Anfangstilgung von drei Prozent vorgeschlagen. Der Vorteil einer höheren Tilgung liegt daran, dass die Baufinanzierung schneller abgeschlossen ist.

Was ist die Sollzinsbindung?

Die Sollzinsbindung bezeichnet die Dauer, in der Wohneigentümer einen vereinbarten Zins und Tilgung abbezahlen müssen. Diese liegt meistens zwischen 5 bis 30 Jahren. Während der Zinsbindung dürfen weder die Bank noch der Kunde den Zins verändern.

Nach Ablauf der Zinsbindung kann eine Restschuld übrigbleiben. Dafür kann ein anschließender Vertrag, einem sogenannten Forward-Darlehen geschlossen werden.

Forward-Darlehen

Mit diesem Darlehen sichern sich Kunden die aktuellen Zinsen in der Zukunft - maximal fünf Jahre im Voraus. Der Darlehensnehmer schützt sich so vor steigenden Zinsen, die Bank verlangt im Gegenzug einen Aufschlag. Wenn die Zinsen gleichbleiben oder sogar sinken, zahlt der Darlehensnehmer drauf.

Eigenkapital

Das bezeichnet das eigene Vermögen, das Hausbauer für den Kauf aufwenden. Das umfasst Bargeld, Bank- und Sparguthaben, Bausparguthaben und Wertpapiere.

Je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto geringer ist das Risiko für die Bank. Damit sinkt der Preis der Finanzierung. Dabei gilt: Mindestens 20 Prozent des Kaufpreises sollten mit eigenem Geld zu finanzieren sein.

Autorin: Angelika Ivanov

Aktuelle Artikel zum Thema Baugeld